Dova Aircraft

DV-1 Skylark

Das Luftfahrzeug/Flugzeug DV-1 Skylark ist ein ultraleichter, einmotoriger, zweisitziger Tiefdecker mit einem festen Bugradfahrwerk.


Das Luftfahrzeug ist eine Kombination einer primären klassischen Ganzmetallkonstruktion, die gegen Korrosion behandelt ist, und einer sekundären Komposit-Konstruktion um eine elegante äußere Form zu erreichen. Das Flugzeug DV-1 ist für das Flugtraining (Schulung), das Schleppen von Segelflugzeugen, sowie für Sport- und Reiseflüge verwendbar, bei denen Pilot und Co-Pilot bestimmt nicht nur den Raum der Kabine, sondern auch den Komfort der Sitze und ebenso die Präzision der Aerodynamik des Flugzeuges schätzten werden.

Das Flugzeug erfüllt die Anforderungen der Normen ASTM, die Vorschriften FAA und ist unter dem tschechischen LAA sowie dem deutschen DULV zertifiziert. Der Betrieb des Flugzeuges darf nur tagsüber nach den VFR-Regeln und unter VMC-Bedingungen erfolgen.

Dova Aircraft Skylark DV-1

Zehn Schritte zur Perfektion

Moderne Technologie, präzises Design, maximale Betonung der Sicherheit und die Liebe zum Fliegen. All das drücken unsere Luftfahrzeuge aus.

1
Eleganter Rumpf

  • Halbschalenkonstruktion mit Aussteifung und Duraluminium-Beplankung.
  • Alle tragenden Teile sind aus Duraluminium hergestellt.
  • Das Seitenleitwerk ist integraler Teil des Rumpfes.
  • Computergesteuert geschweißte Teile werden aus hochfesten Luftfahrtstahl L-CM3.3 gefertigt
  • Das Brandschott (feuerfester Edelstahl) trennt das Cockpit vom Motorraum.

2
Trapezflügel (Halbschalenkonstruktion)

  • Ausgestattet mit Querrudern und Wölbklappen, die über ein einfaches aber dauerhaft stabiles Steuerungssystem bedient werden, sowie Glasfieber-Winglets.
  • Der Flügel ist eine selbsttragende Konstruktion mit Haupt- und Hilfsholm.
  • Der Tragflügel besteht aus (vorn und hinten) gehärteten Duraluminium-Rippen, die mit Duraluminium-Blechen beplankt sind.

3
Vertikale und horizontale Flächen des Leitwerks (T-Leitwerk): T-Leitwerks-Einheiten V und H

  • Halbschalenkonstruktion des Leitwerks bestehend aus Rippen, Trägern und der Beplankung.
  • Die H-Einheit hat einen rechteckigen Grundriss, mit einer elektrisch gesteuerten Trimmung und einen horizontalen Stabilisator.
  • Die V-Einheit besteht aus einem Seitenruder, einem vertikalen Stabilisator. Das Seitenruder ist an zwei Aufhängungen befestigt.

4
Landing gear with nose wheel

  • Das Bugfahrwerk besteht aus einem Stahlrohr und ist mit Gummi-Stoßdämpfern gefedert.
  • Die Hauptfahrwerksbeine bestehen aus einer (elastischen) Glasfieber-Konstruktion
  • Standard-Reifen 14x4 Zoll.
  • Hydraulische Scheibenbremsen, die über Fußspitzenbremspedalen gesteuert werden.
  • Da jede Seite (Scheibenbremse) separat angesteuert werden kann, ist ein einfaches Manövrieren am Boden möglich.

5
Effektive Doppelsteuerung

  • Querruder und Höhenruder werden mit Hilfe eines Steuerknüppels über Zugstangen und Winkelhebel gesteuert.
  • Die Steuerung des Seitenruders erfolgt über Stahlseile und Rollen.
  • Die Geometrie der Fußspitzenbremspedale wurde verbessert, um die Gefahr einer unbeabsichtigten Betätigung zu minimieren.
  • Die Klappen (Wölbklappen: -10° - 40°) werden über einen einrastenden Hebel in der Mittelkonsole gesteuert.
  • • Die Trimmung des Höhenruders wird elektrisch über einen Kippschalter (mit Kontroll-LED) im Instrumentenbrett gesteuert.

6
Spitzenmotor Rotax

  • Wie bieten zwei ROTAX-Triebwerksvarianten an: 912 UL (80 PS) oder 912 ULS (100 PS)
  • Der Motor ist über einen Motorträger an dem Brandschott befestigt
  • Die Zylinderköpfe sind flüssigkeitsgekühlt, der Zylinder selbst ist luftgekühlt.
  • Elektronische Doppelzündung.
  • Der Motor verfügt über einen elektrischen Starter, einen Gleichstromgenerator und eine mechanische Kraftstoffpumpe.

7
Hoch entwickeltes Kraftstoffsystem

  • Das Kraftstoffsystem besteht aus zwei integrierten Tragflügeltanks mit einem Gesamtfassungsvermögen von 90 Litern (23,8 US gal), einen Tankwahlschalter, einem Filter und einer Kraftstoffpumpe.
  • Jeder Tank verfügt über eine Entlüftung, einen Abscheider, eine Kraftstoffanzeige und einen Filter im Ausgangsventil.
  • Der Kraftstoffsystem enthält im Rumpf einen Dreiwege-Kraftstoffhahn (Mittelkonsole) und einen feinen Kraftstofffilter im Motorraum.
  • Auf Wunsch kann man eine elektrische Kraftstoffpumpe, feuerfeste Überzüge auf Kraftstoffschläuche installieren oder Behälter mit abschließbaren Tankdeckeln versehen.

8
Elektrisches System des Flugzeugs

  • Der Minuspol der Batterie ist an verschiedenen Masseerdungspunkten angeschlossen.
  • Das System ist durch Einzel- und eine Hauptsicherung (auf dem Sicherungs- und Schaltpanel) gesichert.
  • Als die Stromquelle dient der einphasige Generator integriert im Motor und die 12 V wartungsfreie Batterie, die auf der Motortrennwand (Brandschott) befestigt ist.

9
Bequeme und geräumige Kabine

  • Das Zwei-Personen-Cockpit wird über eine Schiebehaube nach vorn geöffnet.
  • Zwei nebeneinander platzierte ergonomische Sitze, die auf drei Positionen einstellbar und mit Vierpunkt-Sicherheitsgurten und Schulterriemen ausgestattet sind.
  • Der Gepäckraum liegt hinter den Sitzen und kann Gepäck mit dem höchstzulässigen Gewicht von 20 kg beladen werden.
  • Die Haube wird über einen Riegel verschlossen und ist abschließbar.
  • Effiziente Cockpit-Belüftung über runde Lüftungsventile.
  • Heizungssystem mit separater Warm-Kalt-Regelung und Verteifung des Luftstroms; Scheiben-Enteisung und der -Entnebelung für das sichere Rangieren.

10
Pitot-Statik-System

  • Die Druckversorgung einzelner Geräte wird mit Hilfe von flexiblen Kunststoffschläuchen realisiert.

Ich habe Interesse an DV-1 Skylark

Falls Sie ein Preisangebot des Flugzeuges oder einer einzelnen Komponente erhalten und mehr Informationen erfahren möchten, betätigen Sie bitte die nachstehende Taste.

Ich habe Interesse

Tragfähigkeit und Belastung

Ultralight E-LSA
Leermasse 287 kg 290 kg
Höchstzulässiges Abfluggewicht 450 kg (472.5 kg w/rescue system) 600 kg
Nutzlast 163 kg 310 kg
Maximale Kraftstoffmenge 90 l 90 l
Maximales Gepäckgewicht 20 kg 20 kg
Maximales Lastvielfaches (+4, -2) (+4, -2)

Betriebsgeschwindigkeiten

Ultralight E-LSA
Fallgeschwindigkeit ohne Klappen 78 km/h 83 km/h
Fallgeschwindigkeit mit Klappen 64 km/h 68 km/h
Höchstzulässige Geschwindigkeit 267 km/h 267 km/h
Höchstzulässige Geschwindigkeit im horizontalen Flug 230 km/h 230 km/h
Reisegeschwindigkeit 210 km/h 210 km/h
Steigvermögen 6 m/s 5.9 m/s
Max. Flughöhe 3650 m 3650 m
Reichweite (30 Min. Reserve) 1000 km 900 km

Abmessungen

Flügelspannweite 8.14 m
Länge des Luftfahrzeuges 6.62 m
Höhe des Luftfahrzeuges 2.28 m
Kabinenbreite 1.09 m
Flügelfläche 9.44 m2
Fläche der horizontalen Schwanzfläche 1,48 m2
Fläche der senkrechten Schwanzfläche 0.9 m2

Weitere Parameter

Reisegeschwindigkeit in 3000 ft und bei 75 % Leistung 210 km/h
Höchstzulässige horizontale Geschwindigkeit 230 km/h
Landesstrecke über ein 15 m Hindernis - Beton 265 m
Landesstrecke über ein 15 m Hindernis - Gras 280 m
Bremsstrecke 153 m
Reichweite 1000 km
Maximale Flugdauer 5 h
Kraftstoffkapazität (nicht ausfliegbar jeweils 1 l)y 90 l
Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch 15 l/h